Osterseen Iffeldorf

Die Osterseen in Oberbayern sind eine wunderschöne Seenlandschaft, die sich durch ihre klaren Gewässer und die idyllische Umgebung auszeichnet. Die Seen bieten eine Vielzahl von Freizeitmöglichkeiten, wobei vor allem die Wanderungen sehr beliebt sind. Die ruhige und unberührte Natur der Osterseen lädt dazu ein, die Seele baumeln zu lassen und dem Trubel des Alltags zu entfliehen. Bevor ich dir meine persönlichen Erlebnisse und Bilder zeige, möchte ich dir weitere lohnende Ausflugsziele vorstellen, an die du vielleicht gar nicht gedacht hättest. Alle diese Ausflugsziele sind von München aus gut mit dem Zug zu erreichen und bieten eine ideale Gelegenheit, die Natur in ihrer reinen Schönheit zu erleben.

Die Maisinger Schlucht am Starnberger See ist ein faszinierendes Wanderziel mit einem malerischen Bachlauf. Der Weg durch die Schlucht ist gut ausgebaut und auch zum Radfahren geeignet. Der Weg führt entlang des Baches und bietet zahlreiche schöne Plätze zum Verweilen und Picknicken. Ein Spaziergang durch die kostenlose Schlucht ist beliebt bei Besuchern aller Altersklassen.
–> Maisinger Schlucht

Die Ilkahöhe bietet einen atemberaubenden Panoramablick über den Starnberger See und die umliegenden Alpen. Der kurze Weg vom Bahnhof zum Aussichtspunkt belohnt mit einem spektakulären Blick. Auf der Ilkahöhe findest du den längsten Aussichtsbalkon der Alpen nahe von München.
–> Ilkahöhe

Die Josefsthaler Wasserfälle stürzen sich über steile Felsen in die Tiefe und bieten einen beeindruckenden Anblick. Der größte Wasserfall ist besonders sehenswert und markiert den Beginn des Wegs entlang der Wasserfälle. Der Eintritt ist kostenlos.
–> Josefsthaler Wasserfälle

Bevor du zu deinem Ausflug startest, empfehle ich dir, dich auf der Webseite über alle Details zu informieren und meine persönlichen Erfahrungen zu lesen, damit du das Beste aus deinem Ausflug herausholen kannst. Tausende Leser profitieren täglich von meinen persönlichen Geheimtipps. Teile sie kostenlos als WhatsApp, Email oder per Facebook. Das geht mit einem Klick am Ende dieses Beitrags. Deine Freunde werden es dir danken.
So und nun viel Spaß an den Osterseen!

DER REISEBLOGGER
Markus Schmidt

4.9/5 - (311 votes)
Osterseen Iffeldorf - ein Naturparadies in Oberbayern
Osterseen Iffeldorf – ein Naturparadies in Oberbayern
Ein großes Netz an Wanderwegen führt um die Osterseen nahe München
Ein großes Netz an Wanderwegen führt um die Osterseen nahe München
Blick über den großen Ostersee
Blick über den Großen Ostersee

Naturparadies Osterseen

Das oberbayerische Seenland ist geprägt von den Osterseen. Auf einer Fläche von 1092 Hektar findest du mehr als 20 Seen. Wieviele Seen es ganz genau sind, ist nicht klar. Die Natur beherrscht dieses Gebiet und so verlanden auch einige der kleineren Seen bei Trockenheit. Die wasserführenden Seen sind untereinander verbunden. Das ist auf den ersten Blick gar nicht offensichtlich. Wenn du genauer schaust, wirst du erkennen. wie das Wasser von Süden in Richtung Norden (abwärts) fließt. Östlich von Seeshaupt „liefert“ die Ostersee-Ach das Wasser der Osterseen in den Starnberger See. So fließt das Wasser von Ostersee zu Ostersee in Richtung Starnberger See: Vom Wachsee in den Schiffhüttensee, in den Sengsee, in den Wolfelsee, in den Fohnsee, in den Großen Ostersee, in den östlichen und westlichen Breitenauersee, in den Ameisensee, Stechsee, Lintensee, Gröbensee, Gartensee und Ursee. Dazu kommen die Zuflüße der neben dieser Haupt-Flußkette liegenden Osterseen. Einige der Seen sind klein, manche Seen größer. Die Ostersee-Ach ist der größte Zufluß des Starnberger Sees. Der zweitgrößte Zufluß des Starnberger Sees ist der Maisinger Bach, der eine sehenswerte Schlucht gebildet hat, die Maisacher Schlucht. Zurück zu den Osterseen: Der größte See ist der Große Ostersee. Die gesamte Wasserfläche der Osterseen beträgt ca. 225 Hektar. Die Osterseen in Iffeldorf sind ein Naturparadies, das es kein zweites Mal gibt.

Wie viele Osterseen sind es?
Die genaue Anzahl der Osterseen verändert sich laufend, da einige der kleineren Seen bei Trockenheit verlanden können. Es gibt jedoch mehr als 20 Seen in diesem Gebiet. Diese Seen sind untereinander verbunden und bilden eine einzigartige Wasserlandschaft, die von der Ostersee-Ach gespeist wird und ihr Wasser in den Starnberger See abfließt.

OsterseenDaten & Fakten
Geographische LageBayern, Deutschland
ZuflüsseSteinbach, Lauterbach
AbflussOstersee-Ach → Starnberger See → Würm → Amper → Isar → Donau → Schwarzes Meer
Orte am UferIffeldorf, Seeshaupt
Höhe über Meeresspiegel588 m ü. NHN
Fläche223,55 Hektar
Länge5,2 Kilometer
Breite1 Kilometer
Volumen20.975.100 Kubikmeter
Maximale Tiefe29,7 Meter
Mittlere Tiefe9,38 Meter

Wo sind die Osterseen?

Der Gebiet der Osterseen erstreckt sich südlich vom Starnberger See bis zum Ort Iffeldorf. Es ist praktisch unbesiedelt, wenn man von Unterlauterbach absieht. Hier ist direkt am Großen Ostersee eine private Klinik angesiedelt. Der Zugang für die Öffentlichkeit ist jedoch untersagt und das Klinikgelände abgezäunt. Dazu kommen einzelne Höfe in Oberlauterbach, Schwaig, Neuried und Gröben. Weite Teile des Gebiets rund um die Moorseen sind nicht zugänglich. Rund die Hälfte des geschützten Gebiets der Osterseen besteht aus Mooren. Hier kommst du nicht einmal zu Fuß hin. Zugänglich sind die Osterseen nur über die angelegten offiziellen Wanderwege. Sie starten bei den großen öffentlichen Parkplätzen, die du sehr gut mit dem Auto erreichen kannst. Außerdem ist das Gebiet über den Bahnhof Iffeldorf an den Nahverkehr angeschlossen. Es gibt eine Zugverbindung ab München. Wie du hierher kommst, das zeige ich dir hier:
–> Osterseen Parkplatz

Rund um die Osterseen wandern

Vom großen Wanderparkplatz in Iffeldorf ist es nicht weit zum Großen Ostersee. Der Ostersee Rundweg ist die beliebteste Wanderung dieser Gegend. Auf dieser Rundtour siehst du bereits mehrere der 20 Seen. Alternativ kannst du auch eine Rundwanderung um den zweitgrößten See machen. Die Fohnsee Wanderung ist auch lohnend, auch wenn du dabei die Blaue Gumpe nicht siehst. Hier die Beschreibungen der Wanderungen:
–> so kannst du an den Osterseen wandern
–> Ostersee Rundweg

Die Blaue Gumpe

Die Blaue Gumpe - reinstes Quellwasser, das in die Osterseen fließt
Die Blaue Gumpe – reinstes Quellwasser, das in die Osterseen fließt

Gumpen gibt es in Bayern viele, die Blaue Gumpe in Iffeldorf ist eine ganz besondere Gumpe. Während die meisten Gumpen in Bayern von Fließgewässern gespeist werden und eine Wasseransammlung in einem natürlichen Becken aus Stein sind, ist es bei der Blauen Gumpe ganz anders. Sie befindet sich im Moorgebiet. Das Grundwasser tritt hier unterirdisch aus und bildet die Gumpe mit dem glasklaren Wasser. Es ist eine der Sehenswürdigkeiten, die du nicht verpassen solltest. Hier die Beschreibung der Blauen Gumpe und wie du sie findest:
–> Blaue Gumpe

Traumhaft in den Osterseen baden

Wenn es im Sommer richtig heiß wird und es in der Stadt unausstehbar wird, locken die kühlenden Badestellen an den Osterseen. Jedoch ist das Baden an diesen Seen geregelt. Die Geotope stehen unter besonderem Schutz und die Natur soll nicht überall mit den Beeinträchtigungen der Menschen kämpfen müssen. Daher wurden extra Badeplätze ausgewiesen. 3 Badeplätze gibt es an den Seen. Sie liegen wunderbar mitten in der Natur und bieten viel Platz. Jedoch mußt du sie erst einmal finden! Wenn du nicht weißt wo sie sind, suchst du ewig danach. Wir wollten bei unserem Besuch an den Osterseen mal eben schnell an eine der Badestellen – und haben erst einmal gesucht. Damit du dir die Zeit der langen Suche sparen kannst, habe ich hier einen Beitrag über das Baden in den Osterseen. So findest du die Badestellen leicht und erfährst gleich, was dich dort erwartet:
–> hier kannst du in den Osterseen baden

Wie ist die Regelung für Bootsfahrten und Wassersport?
Die Regelungen für Bootsfahrten und Wassersport in den Osterseen sind streng, um die Umwelt zu schützen. Das Befahren der Seen mit Ruderbooten, Kanus, Luftmatratzen, Schlauchbooten und Stand-Up-Paddle-Boards ist nur auf dem Fohnsee erlaubt. Windsurfen ist nur zu bestimmten Zeiten gestattet. Auf den anderen Seen ist das Befahren mit Booten nicht gestattet.

Overtourism an den Osterseen

Die Schönheit der Osterseen zieht immer mehr Menschen an. An Spitzentagen kamen bereits bis zu 10.000 Personen pro Tag hierher. Das brachte das Ökosystem ins Wanken und die Einsatzkräfte an den Rand des Möglichen. Nachdem vielen Besuchern das nötige Einfühlungsvermögen und etwas Menschenkenntnis fehlte, kam es zu unschönen Situationen. Daraufhin wurden verschiedene Maßnahmen zur Besucherlenkung getroffen. Deshalb gelten strenge Regeln für die Zufahrt und die Anzahl der verfügbaren Parkplätze wurde begrenzt. Bitte beachte bei deinem Ausflug: Die Ostseen stehen seit 1981 unter Naturschutz. Damit einhergehend sind einige Dinge zu beachten, damit wir dieses Naturparadies auch im nächsten Jahr wieder besuchen können. Ferner sind diese Regeln in gegenseitiger Rücksichtnahme einzuhalten:

  • das Befahren der Seen mit Ruderbooten, Kanus, Luftmatrazen, Schlauchbooten, SUP ist nur auf dem Fohnsee erlaubt.
  • auf dem Fohnsee ist das Windsurfen nur zwischen 16. September und 14. Mai erlaubt
  • alle anderen Seen dürfen nicht mit Booten und dergleichen befahren werden (auch nicht der Große Ostersee)
  • das Baden ist nur auf den offiziell genehmigten Badeplätzen erlaubt. Wo sie sind, verrate ich dir im Beitrag über das Baden in den Osterseen
  • Nacktbaden ist nicht erlaubt
  • Hunde dürfen nicht in den Osterseen baden
  • das Zelten und Feuermachen ist grundsätzlich verboten. Es gibt keinerlei Feuerstellen im Schutzgebiet.
  • der Zugang zu den Osterseen darf nur auf den offiziell beschilderten Wegen erfolgen. Hier ist das Wandern und Radfahren erlaubt.
  • Hunde sind unbedingt an der Leine zu führen
  • der Zugang zu den Osterseen mit dem Auto ist verboten, ebenso das Parken
  • es darf nur auf den offiziell ausgeschilderten Parkplätzen geparkt werden. Auf den Parkplätzen gilt ein Nachtparkverbot.

Alle Osterseen

Die Seen sind in drei Gruppen unterteilt: die südliche Osterseengruppe (auch Oberseen genannt), die mittlere Osterseengruppe und die nördliche Osterseengruppe (auch Unterseen genannt). Jede Gruppe besteht aus mehreren Seen, die durch ihre unterschiedliche Größe und Charakteristik gekennzeichnet sind.

Südliche Osterseen (Oberseen): Iffeldorfer Seengruppe

  1. Waschsee: Der Waschsee hat eine Fläche von 0,85 Hektar und ein Volumen von 25.600 Kubikmetern. Er ist 125 Meter lang, 65 Meter breit und hat eine maximale Tiefe von 5,4 Metern. Die durchschnittliche Tiefe beträgt 3,0 Meter.
  2. Schiffhüttensee: Der Schiffhüttensee erstreckt sich über eine Fläche von 1,17 Hektar und hat ein Volumen von 40.800 Kubikmetern. Er ist 138 Meter lang, 96 Meter breit und erreicht eine maximale Tiefe von 6,6 Metern. Die durchschnittliche Tiefe beträgt 3,5 Meter.
  3. Sengsee: Der Sengsee ist der größte See in der südlichen Osterseengruppe mit einer Fläche von 5,45 Hektar und einem Volumen von 387.900 Kubikmetern. Er erstreckt sich über eine Länge von 343 Metern und eine Breite von 266 Metern. Der See hat eine maximale Tiefe von 14,6 Metern und eine durchschnittliche Tiefe von 7,1 Metern.
  4. Wolfelsee: Der Wolfelsee hat eine Fläche von 1,06 Hektar und ein Volumen von 32.600 Kubikmetern. Er erstreckt sich über eine Länge von 156 Metern und eine Breite von 85 Metern. Die maximale Tiefe des Sees beträgt 5,8 Meter, während die durchschnittliche Tiefe 3,1 Meter beträgt.
  5. Fohnsee: Der Fohnsee ist mit einer Fläche von 21,19 Hektar der größte See in der südlichen Osterseengruppe. Er hat ein Volumen von 2.298.300 Kubikmetern und erstreckt sich über eine Länge von 680 Metern und eine Breite von 440 Metern. Der Fohnsee ist der tiefste See in dieser Gruppe mit einer maximalen Tiefe von 23,7 Metern und einer durchschnittlichen Tiefe von 10,8 Metern.
  6. Helgraben: Der Helgraben ist ein kleiner See mit einer Fläche von 0,26 Hektar und einem Volumen von 4.000 Kubikmetern. Er ist 65 Meter lang und 56 Meter breit. Die maximale Tiefe des Helgrabens beträgt 2,3 Meter und die durchschnittliche Tiefe 1,3 Meter.
  7. Brückensee: Der Brückensee erstreckt sich über eine Fläche von 1,55 Hektar und hat ein Volumen von 43.400 Kubikmetern. Der See ist 150 Meter lang und 120 Meter breit. Die maximale Tiefe beträgt 4,8 Meter und die durchschnittliche Tiefe liegt bei 2,8 Metern.

Südliche Osterseen (Oberseen): Staltacher Seengruppe

  1. Herrensee: Der Herrensee hat eine Fläche von 3,00 Hektar und ein Volumen von 260.000 Kubikmetern. Er erstreckt sich über eine Länge von 230 Metern und eine Breite von 153 Metern. Der See erreicht eine maximale Tiefe von 10,7 Metern und eine durchschnittliche Tiefe von 8,7 Metern.
  2. Fischkaltersee: Der Fischkaltersee hat eine Fläche von 3,28 Hektar und ein Volumen von 191.800 Kubikmetern. Er erstreckt sich über eine Länge von 273 Metern und eine Breite von 147 Metern. Die maximale Tiefe beträgt 11,4 Meter und die durchschnittliche Tiefe liegt bei 5,8 Metern.
  3. Bräuhaussee: Der Bräuhaussee erstreckt sich über eine Fläche von 5,11 Hektar und hat ein Volumen von 295.100 Kubikmetern. Er ist 300 Meter lang und 184 Meter breit. Der See erreicht eine maximale Tiefe von 12,5 Metern und eine durchschnittliche Tiefe von 5,8 Metern.
  4. Forchensee: Der Forchensee hat eine Fläche von 0,92 Hektar und ein Volumen von 30.000 Kubikmetern. Er erstreckt sich über eine Länge von 107 Metern und eine Breite von 104 Metern. Die maximale Tiefe beträgt 8,2 Meter und die durchschnittliche Tiefe liegt bei 3,3 Metern.
  5. Eishaussee: Der Eishaussee ist der größte See in der Staltacher Seengruppe mit einer Fläche von 7,69 Hektar und einem Volumen von 511.300 Kubikmetern. Er erstreckt sich über eine Länge von 382 Metern und eine Breite von 284 Metern. Der See erreicht eine maximale Tiefe von 19,1 Metern und eine durchschnittliche Tiefe von 6,6 Metern.

Mittlere- oder Osterseegruppe

  1. Großer Ostersee: Der Große Ostersee ist der größte See in der mittleren Osterseengruppe. Er hat eine beeindruckende Fläche von 117,63 Hektar und ein Volumen von 14.000.000 Kubikmetern. Mit einer Länge von 2.150 Metern und einer Breite von 830 Metern ist er auch der längste und breiteste See in dieser Gruppe. Der Große Ostersee erreicht eine maximale Tiefe von 29,7 Metern und eine durchschnittliche Tiefe von 11,9 Metern.
  2. Östlicher Breitenauer See: Der östliche Breitenauer See hat eine Fläche von 2,39 Hektar und ein Volumen von 160.000 Kubikmetern. Er erstreckt sich über eine Länge von 223 Metern und eine Breite von 138 Metern. Der See hat eine maximale Tiefe von 15,6 Metern und eine durchschnittliche Tiefe von 6,7 Metern.
  3. Westlicher Breitenauer See: Der westliche Breitenauer See erstreckt sich über eine Fläche von 6,09 Hektar und hat ein Volumen von 352.600 Kubikmetern. Er ist 475 Meter lang und 375 Meter breit. Der See erreicht eine maximale Tiefe von 17,1 Metern und eine durchschnittliche Tiefe von 5,8 Metern.
  4. Ameissee: Der Ameissee hat eine Fläche von 3,76 Hektar und ein Volumen von 346.700 Kubikmetern. Er erstreckt sich über eine Länge von 436 Metern und eine Breite von 160 Metern. Die maximale Tiefe beträgt 18,9 Meter und die durchschnittliche Tiefe liegt bei 9,2 Metern.

Nördliche Osterseen (Unterseen, Seeshaupter Seengruppe)

  1. Stechsee: Der Stechsee ist der größte See in der nördlichen Osterseengruppe mit einer Fläche von 7,54 Hektar und einem Volumen von 486.800 Kubikmetern. Er erstreckt sich über eine Länge von 670 Metern und eine Breite von 244 Metern. Der See erreicht eine maximale Tiefe von 15,2 Metern und eine durchschnittliche Tiefe von 6,5 Metern.
  2. Lintensee: Der Lintensee hat eine Fläche von 0,30 Hektar und ein Volumen von 8.400 Kubikmetern. Er erstreckt sich über eine Länge von 75 Metern und eine Breite von 72 Metern. Die maximale Tiefe beträgt 4,7 Meter und die durchschnittliche Tiefe liegt bei 2,8 Metern.
  3. Gröbensee: Der Gröbensee erstreckt sich über eine Fläche von 6,07 Hektar und hat ein Volumen von 353.800 Kubikmetern. Er ist 538 Meter lang und 240 Meter breit. Der See erreicht eine maximale Tiefe von 15,2 Metern und eine durchschnittliche Tiefe von 5,8 Metern.
  4. Kleiner Gartensee: Der Kleine Gartensee hat eine Fläche von 0,40 Hektar und ein Volumen von 12.000 Kubikmetern. Er ist 150 Meter lang und 54 Meter breit. Die maximale Tiefe beträgt 8,1 Meter und die durchschnittliche Tiefe liegt bei 3,0 Metern.
  5. Großer Gartensee: Der Große Gartensee ist mit einer Fläche von 7,46 Hektar der größte See in der nördlichen Osterseengruppe. Er hat ein Volumen von 371.100 Kubikmetern und erstreckt sich über eine Länge von 434 Metern und eine Breite von 300 Metern. Der See erreicht eine maximale Tiefe von 13,7 Metern und eine durchschnittliche Tiefe von 5,0 Metern.
  6. Ursee: Der Ursee hat eine Fläche von 2,21 Hektar und ein Volumen von 111.500 Kubikmetern. Er erstreckt sich über eine Länge von 212 Metern und eine Breite von 160 Metern. Die maximale Tiefe beträgt 11,8 Meter und die durchschnittliche Tiefe liegt bei 5,0 Metern.
  7. Lustsee: Der Lustsee hat eine Fläche von 5,92 Hektar und ein Volumen von 389.400 Kubikmetern. Er erstreckt sich über eine Länge von 426 Metern und eine Breite von 245 Metern. Die maximale Tiefe beträgt 18,0 Meter und die durchschnittliche Tiefe liegt bei 6,6 Metern.
  8. Frechensee⁠: Der Frechensee ist der letzte See in der Aufzählung der Osterseen. Er erstreckt sich über eine Fläche von 12,21 Hektar und hat ein Volumen von 262.000 Kubikmetern. Der See ist 500 Meter lang und 300 Meter breit. Die maximale Tiefe beträgt 7,8 Meter und die durchschnittliche Tiefe liegt bei 2,1 Metern.

Häufige Fragen

Wo sind die Osterseen?

Die Osterseen erstrecken sich im oberbayerischen Seenland südlich vom Starnberger See bis zum Ort Iffeldorf. Dieses malerische Gebiet liegt in Oberbayern, Deutschland, und ist von einer beeindruckenden Landschaft aus mehr als 20 Seen geprägt. Es ist ein Naturparadies, das sich über eine Fläche von 1092 Hektar erstreckt und von unberührter Natur und vielfältiger Tier- und Pflanzenwelt geprägt ist.

Wie kommt man an die Osterseen?

Du kannst sehr gut mit den öffentlichen Verkehrsmitteln nach Iffeldorf kommen. Im Ort Iffeldorf liegt der Bahnhof. Bis hierhin ist hast du ab München eine Direktverbindung mit dem Zug. Der Zug vom Hauptbahnhof München bis Iffeldorf braucht etwa 45 Minuten. Alternativ kannst du mit dem Auto anreisen. Rund um die Osterseen liegen einige große Parkplätze. Hier die konkreten Infos für deine Anreise und den besten Osterseen Parkplatz.

Welche Besonderheiten gibt es in den Osterseen?

Eine der bemerkenswertesten Sehenswürdigkeiten in den Osterseen ist die Blaue Gumpe. Diese einzigartige Gumpe befindet sich im Moorgebiet und wird von klarem Quellwasser gespeist. Sie ist ein erfrischender Anblick und ein beliebtes Fotomotiv. Die Osterseen sind auch ein Habitat für verschiedene Tier- und Pflanzenarten, darunter seltene Vogelarten und Pflanzen, die in den Feuchtgebieten gedeihen.

Ist es an den Osterseen schön?

Ja! Es ist für uns einer der schönstten Orte in Bayern. Die Osterseen in Iffeldorf liegen traumhaft am Rand der Alpen. Ein Ausflug hierher oder ein paar Tage Urlaub lohnen sich.

Kann man die Osterseen im Winter besuchen?

Ja, du kannst auch in den Wintermonaten an die Osterseen. Die Winterwanderung um den Großen Ostersee ist ein Erlebnis, wenn es frisch geschneit hat. Es ist eine der schönsten Winterwanderungen in Bayern, die du ohne Lawinengefahr mit Blick auf die Alpen genießen kannst.

Was sollte man an den Osterseen unbedingt machen?

Die Rundwanderung um den Großen Ostersee ist wohl die attraktivste Form die Osterseen zu entdecken. Der Wanderweg verläuft insbesondere am Ostufer direkt an der Wasserlinie. So findest du die schönsten Plätze am See. Im Hochsommer empfehle ich dir ein Bad in den Osterseen.

Wo ist das Baden in den Osterseen erlaubt?

Wenn du in den Osterseen baden willst, solltest du vorher genau schauen. Das Bad im See ist nämlich nur auf den offiziellen Badeplätzen erlaubt. Ich habe extra einen Beitrag geschrieben, mit du diese Osterseen Badeplätze findest.

Was sind die Öffnungszeiten und Regelungen für den Zugang zu den Osterseen?

Die Osterseen stehen unter Naturschutz, und es gelten strenge Regeln, um die sensible Umwelt zu schützen. Der Zugang zu den Osterseen ist nur über die offiziellen Wanderwege möglich, die von den großen öffentlichen Parkplätzen aus starten. Es gibt auch einen Zugang über den Bahnhof Iffeldorf, der an den Nahverkehr angebunden ist. Camping, Feuermachen und Zelten sind im Schutzgebiet grundsätzlich verboten, und Hunde müssen an der Leine geführt werden.

Welche Geotope in Bayern sollte man einmal besuchen?

Bayern ist gesegnet mit viel schöner Natur. Besonders sehenswert sind die Geotope. Die Osterseen sind eines dieser besonders geschützten Geotope, die man einmal gesehen haben sollte. Weitere solch sehenswerter Geotope sind das Felsenlabyrinth Luisenburg, der Donaudurchbruch, der Lechfall, die Partnachklamm, die Schwarzachklamm und der Zauberwald Ramsau.

WISSENSWERT
Die Osterseen sind eine Gruppe von Gewässern in Oberbayern, südlich des Starnberger Sees gelegen. Sie bestehen aus insgesamt 20 größeren Seen mit einer Gesamtfläche von rund 225 Hektar und einer durchschnittlichen Tiefe von etwa neun Metern. Diese Seen sind von landschaftlicher und ökologischer Bedeutung und gehören zum Naturschutzgebiet Osterseen. Das Osterseengebiet zeichnet sich durch eine vielfältige Eiszerfallslandschaft aus, die während der letzten Eiszeit vor etwa 17.000 Jahren entstanden ist. Die Toteisseen entstanden, als Eisblöcke vom abschmelzenden Gletscher abgeschnitten wurden und trichterförmige Becken hinterließen, die mit Wasser gefüllt wurden. Die Landschaft ist geprägt von Hügeln, die durch die Vergletscherung entstanden sind, sowie von Moränenwällen und Kames, die das Ergebnis des Schmelzwassers und der Gletscherbewegung sind.

Die Osterseen sind ein wichtiges Naturschutzgebiet und gehören zu den größten und strukturreichsten Eiszerfallslandschaften des bayerischen Alpenvorlandes. Sie beherbergen eine Vielzahl von Lebensräumen und Arten und haben europaweite Bedeutung für die naturwissenschaftliche Forschung. Um den Schutz dieser Landschaft zu gewährleisten, wurde das Gebiet 1981 zum Naturschutzgebiet erklärt und es gelten bestimmte Regeln und Einschränkungen für Besucher, wie zum Beispiel Wegegebot und begrenzte Badestellen.

Die Osterseen haben auch künstlerische Inspiration geboten, insbesondere dem Maler Georg Schrimpf, der in den 1930er Jahren mehrere Gemälde der Seen geschaffen hat. Die Schönheit dieser Landschaft zieht immer wieder Künstler und Besucher an. Das Osterseengebiet ist auch geowissenschaftlich von großer Bedeutung und wurde als besonders wertvolles Geotop ausgezeichnet. Es ist Teil der glazialen Serie und bietet Einblicke in die Entstehungsgeschichte der Landschaft während der Eiszeit.

Besucher sollten sich bewusst sein, dass die Osterseen ein geschütztes Gebiet sind und dass bestimmte Regeln und Einschränkungen gelten, um die empfindliche Natur zu erhalten. Es gibt Wanderwege und ausgewiesene Badestellen, und einige Bereiche sind eingezäunt, um sie vor Störungen zu schützen. Es ist wichtig, die Schilder und Informationen zu beachten und die Natur zu respektieren. Die Osterseen bieten eine einzigartige und vielfältige Landschaft, die es zu entdecken und zu schützen gilt. Mit ihrer reichen Geschichte, geologischen Besonderheiten und ökologischen Bedeutung sind sie ein wertvolles Erbe, das es zu erhalten und zu genießen gilt.

Diese Tipps merken

Willst du das auch einmal erleben? Aber du weißt noch nicht, wann dafür Zeit ist? Dann merk dir doch diese Webseite mit einem Pin auf Pinterest. Du kannst dir den Link zur Webseite auch als WhatsApp auf´s Handy schicken oder als Email in den Postfach. Natürlich kannst du auch deine Freunde darüber informieren, wenn du sie gerne darauf aufmerksam machen willst. Klick einfach auf den entsprechenden Button unter den Bildern:

KLICK hier - Diese Tipps merken & deinen Freunden empfehlen:

Bereits 14 Mal geteilt!