Blaue Gumpe

5/5 - (19 votes)
Das ist die Blaue Gumpe bei den Osterseen
Das ist die Blaue Gumpe bei den Osterseen
Über diesen Steg kommst du leicht zu diesem Naturwunder, ohne es zu verunreinigen
Über diesen Steg kommst du leicht zu diesem Naturwunder, ohne es zu verunreinigen

Die Blaue Gumpe in Iffeldorf

Die Blaue Gumpe ist eine der außergewöhnlichen Sehenswürdigkeiten an den Osterseen. Wie ein Auge blickt es aus der Moorlandschaft in den Himmel. Glasklares Quellwasser tritt hier aus und bildet die sogenannte Blaue Gumpe. Du darfst sie bewundern, aber nicht betreten.
Sie ist das bekannteste Beispiel für die Versorgung der Osterseen mit Wasser: Es tritt als Grundwasser aus dem Boden aus. Die Blaue Gumpe läßt dich an diesem Naturschauspiel teilhaben. Aus dem Boden tritt das kalte Wasser aus und fließt in den Großen Osterseen. Die Natur hat einen natürlichen Trichter geschaffen. Die Wände bestehen aus Kalk, das das Wasser aus dem Boden transportiert hat.

Die Wassertemperatur liegt konstant rund um 10 Grad. Im Sommer ist das Wasser somit kalt – im Winter ist es richtig warm. Wenn es kalte Temperaturen in der Luft hat, dampft die Blaue Gumpe wie eine heiße Quelle. Und das obwohl es nur 10 Grad „warm“ ist.

Das 10 Grad kalte wasser trägt zur Erhaltung des ökologischen Gleichgewichts der Osterseen sein. Nachdem das Wasser relativ kalt ist gegenüber dem restlichen Wasser in den Seen, fließt es vor allem in den tieferen Bereich der Seen. Mit dem kühlen Wasser kommt hierhin Sauerstoff, wo sonst wenig in dem nährstoffarmen Wasser wäre. Insofern ist es wichtig, das die Blaue Gumpe möglichst unberührt bleibt, um das Gleichgewicht der Natur nicht zu stören. Bitte halte dich an das Betretungsverbot – zumal nur wenige Meter weiter eine offizielle Badestelle im türkisgrünen See ist.

Wo ist die Blaue Gumpe?

Du findest die Blaue Gumpe am Großen Ostersee. Sie ist am südöstlichen Zipfel des Sees. Oberhalb befindet sich die Badestelle und auch der Übergang zum Fohnsee. Wenn du meine empfohlene Ostersee Rundweg – Wanderung machst, kommst du direkt daran vorbei. Für deine Orientierung: Hier der Link zur Google Karte.

TIPP DES AUTORS: Erinnert hat mich diese Gumpe übrigens an die Sieben Quellen zwischen Farchant und Eschenlohe. Dort quellen 1000 Liter pro Sekunde aus dem Boden und bilden ein ähnlich schönes Bild. Interessiert? Dann klick hier zu den Sieben Quellen.

Weiterführende Links

Diese Tipps merken

Willst du das alles auch einmal erleben? Aber du weißt noch nicht, wann dafür Zeit ist? Dann merk dir doch diese Webseite mit einem Pin auf Pinterest. Du kannst dir den Link zur Webseite auch als WhatsApp auf´s Handy schicken oder als Email in den Postfach. Natürlich kannst du auch deine Freunde darüber informieren, wenn du sie gerne darauf aufmerksam machen willst. Klick einfach auf den entsprechenden Button unter den Bildern:

KLICK hier - Diese Tipps merken & deinen Freunden empfehlen:

Bereits 0 Mal geteilt!